Startseite   
Astrid & Mewes Reisen Übersicht Reiseberichte Bilder Gästebuch Newsletter Links  

Gutes tun....

Insgesamt 3 Jahre, 45 000 Kilometer und durch 30 Länder reisten wir bisher mit dem Fahrrad. Und je mehr wir gesehen haben, desto mehr wurde uns klar, dass das Reisen ein Privileg ist. Wir haben das Glück, auf einem Erdteil geboren worden zu sein, wo man Chancen und Möglichkeiten ergreifen und ausschöpfen kann, welche anderen, auf Grund ihrer Herkunft, verschlossen bleiben. Ganz selbstverständlich gehen wir den geebneten Weg einer guten Schulbildung, ergreifen Berufe, steigen Karriereleitern, können es uns "leisten" abzusteigen oder auszusteigen.

Seit unserer Amerikatour, genau genommen seit dem Durchfahren Zentral- und Südamerikas, beschäftigt uns die Armut dieser Länder, die aber nicht nur dort, sondern weltweit existiert. Knallhart wurden wir mit dem Elend der einen und dem Reichtum der anderen konfrontiert. Neben Blechhütten wuchsen gläserne Einkaufstempel in die Höhe und vor diesen Einkaufstempeln präsentierten Bettler ihre offenen Wunden, zeigten ihre blinden Augen und saßen auf Stümpfen, die einmal ihre Beine waren. Kinder, die eigentlich eine Schule besuchen sollten, liefen uns nach, um die Schuhe putzen zu dürfen. Lange Zeit hat uns das Gefühl der Hilflosigkeit und Ohnmacht der vorherrschenden Situation gegenüber mitgenommen. Die Fragen - "Was können wir tun? Wie können wir helfen? Was können wir ändern?" - schwirrten wild in unseren Köpfen herum. Schon bald war uns klar, ganz unten muss man beginnen, eine Basis schaffen. Und diese Basis sollte eine gute Schulausbildung sein.

Beim Sammeln von Informationen zu unserer anstehenden Asienreise stießen wir auf die Website von Julia und Holm (www.strassenkreuzer.org). Und hier fanden wir die Antwort auf eine unserer Fragen - "Wie können wir helfen?". Ihre Idee, durch Radfahren Kilometer und Cents zu sammeln, um ein Projekt zu unterstützen, welches genau unseren Wunschvorstellungen entsprach, finden wir genial, einfach und umsetzbar. Wir werden ihre Idee wie einen Staffelstab aufgreifen und die Spendenaktion weiterleben lassen. Dies kann nur, liebe Leser, mit Eurer Hilfe gelingen. Drum möchten wir Euch nicht nur für die folgenden Erlebnisberichte, Fotografien und Skizzen begeistern, sondern ebenso für die Spendenaktion zur Unterstützung der Peters Public School in Nordindien, einer Dorfschule, die als "Hilfe zur Selbsthilfe" gebaut wurde.

Warum haben wir uns gerade für diese Schule entschieden? Hierzu möchten wir Elena (www.elena-erat.de), die das Projekt ins Leben rief, zitieren:

."... nicht viel Geld an Verwaltung und Fuhrpark verloren geht, sondern direkt und durch verschiedene Personen kontrolliert dem Schulbau, seiner Unterhaltung und somit den Kindern in Jerar/Bah zugute kommt."

Die Verwendung der Spenden ist transparent und kann leicht nachvollzogen werden.


Und folgendermaßen könnt ihr die 'Peter's Public School' in Bah/Nordindien unterstützen:

Du kannst einen beliebigen Betrag ODER 1 Cent für jeden Kilometer, den wir auf unseren Drahteseln zurücklegen, spenden.
Im Voraus für deine Unterstützung schon mal von uns ein fettes D A N K E S C H Ö N !


Die Spender

Fred Heinze 50.- EUR
Renate und Dieter Ulbruch 50.- EUR
Ronny Mehnert Kilometerspender
Andrea und Stefan 40.- EUR
Fam. Herwig 50.- EUR
Anne Heckel 20.- EUR
Thomas Gand 100.- EUR
Julia und Holm, die Strassenkreutzer,
von denen wir diese Aktion uebernommen haben   
Kilometerspender
Wir selbst zur Eroeffnung 30.- EUR
Manfred Vogt unser Reisemediziener 20.- EUR
Astrid Daniel, ein Teil ihres Geburtstagsgeschenkes    20.- EUR



Einmalige Spende

Jeder Betrag ist willkommen. Bitte nimm dir ein Überweisungsformular und überweise den von Dir gewünschten Betrag auf das unten stehende Konto. Bitte das Stichwort nicht vergessen.


Verein zur Förderung von Schulkindern in Indien e.V.
Kontonr. 04 33 777 300
BLZ 680 800 30
Commerzbank-Dresdner Bank Freiburg
Stichwort: "rumradeln"

IBAN: DE58 68080030 0433777300
Swift-BIC: DRES DE FF




1 Cent pro Kilometer

Zuerst solltest du wissen, dass du bei dieser Aktion keinerlei Verpflichtung eingehst. Du kannst dich jederzeit abmelden, deine Spende ist freiwillig und wir werden nicht kontrollieren, ob gespendet wird.

  Wie soll das ablaufen?
Während unserer Fahrt setzen wir bestimmte Meilensteine. Wenn wir einen Meilenstein erreichen, veröffentlichen wir die von uns gefahrenen Kilometer und ermitteln damit die Höhe der Spende. Das geben wir auf unserer Homepage bekannt und schreiben euch eine Email. Beispiel: Angenommen der erste Meilenstein ist Istanbul und wir sind gerade dort angekommen. Bis dorthin sind es nun z.B. 3456 Km. Das macht eine Spendenhöhe von 34,56 Euro.

  Wie melde ich mich an?
Die Anmeldung machen wir ganz einfach. Schreibe uns bitte eine Email mit Betreff "Spende 1 Cent pro Kilometer" an: spende(at)rumradeln.de.
Bitte gib dabei Name, Vorname sowie Wohnort an und ob wir Dich als Spender auf unserer Seite veröffentlichen dürfen. Alle persönlichen Daten, die du angibst, bleiben selbstverständlich in unserer Hand und werden nicht weitergegeben.

  Veröffentlichung von Spendern?
Alle, die damit einverstanden sind, veröffentlichen wir gerne namentlich auf unserer Homepage.

  Wie spendest du?
Die Spende läuft genauso, wie wenn du nur einmalig spendest.

  Wie meldest du dich ab?
Auch ganz einfach - Schreibe uns bitte eine Email mit dem Betreff "Abmeldung Spende 1 Cent pro Kilometer" an: spende(at)rumradeln.de.


Spendenquittung

  Wann benötige ich eine Spendenquittung (Zuwendungsbestätigung) fürs Finanzamt?
Spenden können weltweit steuerlich abgesetzt werden. Bei Überweisungen und Bareinzahlung gilt folgende Regelung: Für Spenden bis zu 200 Euro brauchst du keine Spendenquittung. Das Finanzamt akzeptiert normalerweise den Bankbeleg (siehe unten).

  Was wird vom Finanzamt als Bankbeleg akzeptiert?
Du kannst den Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung eines Kreditinstituts beim Finanzamt vorlegen. Als Buchungsbestätigung können z.B. dienen: Kontoauszug, Lastschrifteinzugsbeleg oder eine gesonderte Bestätigung des Kreditinstitutes.

  Welche Angaben müssen auf dem Bankbeleg ersichtlich sein?
- Dein Name (mit Vorname)
- Deine Postanschrift (bitte im Verwendungszweck eintragen)
- Dein Geldinstitut, Bankleitzahl, Kontonummer
- Spendenbetrag und -datum

  Wie bekomme ich eine Spendenquittung?
Falls du eine Spendenquittung haben möchtest (geht natürlich auch bei Beträgen unter 200 Euro), bekommst du natürlich eine. Elena Erat schickt dir eine Spendenquittung für Deine Steuererklärung zu, wenn du auf der Überweisung deinen Namen und Adresse angibst.
WICHTIG!!! Bitte Namen und Adresse auf der Überweisung angeben, sonst kann dir keine Quittung zugesandt werden. Bei Fragen oder Unklarheiten, kannst du dich jederzeit an uns oder Elena wenden.